Ideenwerkstatt Jubiläumsplatz


Im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes wurde vom Planungsamt der Stadt Mettmann eine Ideenwerkstatt zur Umgestaltung des Jubiläumsplatzes durchgeführt.

 

Der zentrale Platz in Mettmann ist momentan vom Auto- und Busverkehr dominiert, die Bebauung, teilweise aus den 60er- bis 80er-Jahren gelten allgemeinhin als Bausünden.

In der kontrovers geführten Diskussion führte die Genossenschaft mehrere Informationsveranstaltungen durch und brachte eigene Ideenansätze ein.

 

Damit die Idee einer „busfreien Schwarzbachstraße / Jubiläumsplatzes“, der wesentlich mehr Gestaltungsfreiraum

ließe, untermauert wird, konnte die Genossenschaft erreichen, dass sich aktuell eine Masterarbeit der Uni Wuppertal mit der Optimierung des ÖPNV in Mettmann beschäftigt.


Die Genossenschaft schlägt als Hauptgestaltungselement für den zuünftigen Jubiläumsplatz das Thema Markt vor. Dadurch verliert die umliegende heterogene Bebauung an Bedeutung. Ergänzt wird diese zentrale Gedanke durch weitere Detailideen.