Finanzbedarf und Finanzierungskonzept


Finanzbedarf

Der Vollendungsgrad der Jugendscheune, konkret auf „Gut Klein Born“, hängt entscheidend von der Finanzierung und der Beteiligung der Kommune ab.


Sparversion
: Investitionskosten von ca. 150.000,- Euro für einen 
Wärmetrakt und Geräte, sowie Betriebskosten

inkl. Aufwandentschädigungen für ehrenamtliche Mitarbeiter von 600,- Euro/Monat.

Ausbau-Version:
Investitionskosten 1 Mio. Euro; Finanzierungs- und Betriebskosten bis zu 40.000 € / Monat mit fest angestellten Kräften.
 


Finanzierung

 

A  Die Stadt stellt die Immobilie (Gut Klein Born) im Rohzustand dem Betreiber (Genossenschaft 4/4 und Trägerverein bzw. Schülergenossenschaft) unentgeltlich zur Verfügung, erhält dauerhaft einen geringen Erbpachtzins.

 

B  Sponsoren decken zu 95  % die laufenden Betriebskosten auf Basis von Leistungsverträgen.

 

C  Das Projekt steuert durch Eigenleistungen 5  % zu den Betriebskosten bei. Der Eigenanteil wird erwirtschaftet durch Veranstaltungen / Crowdfunding / Dienstleistungen / Vermietung des Veranstaltungsraumes etc. sowie – Mitgliedsbeiträge im Trägerverein (durch die Eltern) bzw. – Anteilen in der Schülergenossenschaft

 

D  Für einen BFDler erhält der Träger einen öffentlichen Zuschuss.

 

E  Projektgelder, z.B. für durchgeführte Radioprojekte, und für die schulische Übermittagsbetreuung.

 

Ggf. kann die Gründung einer Stiftung mit der Möglichkeit von Zustiftungen und weitere öffentliche Förderprogramme eine Hilfe bei der Finanzierung sein. 

Weitere Details auf Anfrage